Hamburg (AFP) VW-Chef Martin Winterkorn gehört fortan einem Bericht zufolge zu einem internationalen Beraterkreis von Topmanagern um Chinas neuen Ministerpräsidenten Li Keqiang. Am Mittwoch hätten sich der Regierungschef und seine 14 Berater aus aller Welt zum ersten Mal in Peking getroffen, sagte Winterkorn dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). "Ein Thema, das wir diskutiert haben, war Chinas Strategie, seine zentralen und westlichen Regionen zu entwickeln", sagte Winterkorn.