Athen (AFP) Die Regierung in Athen hat am Donnerstag die Erklärung des Internationalen Währungsfonds (IWF) zu Fehlern beim ersten Rettungsprogramm für Griechenland begrüßt. "Ich hatte es ihnen gesagt", sagte Finanzminister Giannis Stournaras. Allerdings sei es "sehr positiv, die Lehren aus unseren Fehlern zu ziehen", zitierte ihn die Tageszeitung "Ta Nea". Zum Zeitpunkt der Programmbeschlüsse im Jahr 2010 hatte Stournaras ein arbeitgebernahes Wirtschaftsforschungsinstitut geleitet und gewarnt, das geforderte Sparpaket drohe die wirtschaftliche Erholung des Landes abzuwürgen.