Montréal (SID) - Formel-1-Rennstall Mercedes will in der bevorstehenden Anhörung vor dem Internationalen Tribunal des Automobil-Weltverbandes FIA um die Reifen-Affäre keinen Grund zur Beunruhigung sehen. "Mercedes-Benz respektiert die Entscheidung der FIA, den Fall des Pirelli-Tests an das Internationale Tribunal weiterzuleiten", heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Statement des Teams von Nico Rosberg: "Wir begrüßen, dass wir die Möglichkeit erhalten, dem Internationalen Tribunal die vollständige Faktenlage offen und transparent zu erklären. Die sportliche Integrität ist für Mercedes-Benz von größter Bedeutung, und wir haben großes Vertrauen in das Verfahren der FIA."

Die Entscheidungsträger um FIA-Präsident Jean Todt hatten am Mittwochabend verkündet, dass sich Mercedes und Einheitshersteller Pirelli wegen der möglicherweise illegalen Reifentests Mitte Mai in Barcelona vor Gericht verantworten müssen. Mercedes hatte Testfahrten auf einem aktuellen Boliden absolviert, das verbieten die FIA-Regularien während der Saison.