Paris (AFP) Mitten in Paris ist ein junger Linksaktivist von Rechtsextremen so brutal geschlagen worden, dass es für das Opfer praktisch keine Überlebenschance mehr gibt. Bei dem 19-Jährigen sei im Krankenhaus der Hirntod festgestellt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der junge Mann war demnach aus politischen Gründen in einer belebten Straße am frühen Mittwochabend von drei Skinheads angegriffen worden, die danach flüchten konnten. Einer der Skins schlug den 19-Jährigen ersten Ermittlungen zufolge mit einem Faustring aus Metall. Das Opfer stürzte daraufhin auf einen Poller.