Zürich (SID) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft liegt nach ihrer USA-Reise in der FIFA-Weltrangliste weiter hinter Welt- und Europameister Spanien auf dem zweiten Platz. Nach den beiden Spielen gegen Ecuador (4:2) und die USA (3:4) geht die DFB-Auswahl mit 1416 Punkten in die Sommerpause, die Iberer weisen 1614 Zähler auf. Dahinter folgen unverändert Argentinien (1287) und Kroatien (1222).

Rekord-Weltmeister Brasilien ist nach dem 2:2 gegen England um drei weitere Plätze auf Rang 22 abgerutscht. Die Seleção verbucht damit rund ein Jahr vor dem WM-Start im eigenen Land ihre schlechteste Platzierung seit Einführung der Rangliste im Jahr 1993.

Innerhalb der Top 20 erreichten Belgien (12., plus 3) und Bosnien-Herzegowina (15., plus 6) jeweils ihre beste Platzierung. Die Belgier punkteten Ende Mai mit dem 4:2-Auswärtssieg in den USA (28), während Bosnien-Herzegowina nunmehr seit über einem Jahr und acht Spielen ungeschlagen ist.