Rom (SID) - Mit einer Niederlage gegen US-Altstar Justin Gatlin ist Usain Bolt am Donnerstag auf seine Europatournee gestartet. In 9,95 Sekunden lag Jamaikas Leichtathletik-Star im 100-m-Ziel des Diamond-League-Meetings in Rom eine Hundertstelsekunde hinter seinem Vorgänger als Olympiasieger. Der nach dem Gold 2004 in Athen des Dopings überführte US-Amerikaner hatte zuvor schon gesagt: "Auch Bolt ist nicht unschlagbar." Im vierten Duell mit Bolt siegte Gatlin erstmals.

"Ich will in zwei Monaten in Moskau dreimal Weltmeister werden. Ich bin auf einem guten Weg", hatte der 2012 über 100 m und 200 m jeweils einmal von Landsmann Yohan Blake geschlagene Bolt vor dem Rennen gesagt. Beim ersten Saisonstart war er nur in 10,09 Sekunden ins Ziel gekommen war. "Aber danach habe ich hart trainiert. Auch mein Oberschenkelmuskel ist wieder okay", meinte der 26-Jährige zehn Monate nach seinem zweiten Dreifach-Gold bei Olympia.