Köln (SID) - Die Leichtathletik plant zur Steigerung ihrer Attraktivität "eine Art Vierschanzentournee, nur globaler gedacht". Das verkündete Frank Lebert, Geschäftsführer der Deutschen Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft (DLP), im Rahmen einer Diskussion zwischen Vertretern von Sportverbänden und Fernsehsendern auf dem Fachkongress Sports Media Summit am Mittwoch in Köln. In Moskau, Peking, Washington und Berlin sollen demnach medienwirksame Events an zentralen Orten wie beispielsweise dem Roten Platz in Moskau und dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking inszeniert werden.

Laut Lebert ist man bei der Umsetzung dieser Planungen bereits "auf einem sehr guten Weg". Am Freitag soll die Idee einem großen Sportartikelhersteller präsentiert werden.