Dresden (SID) - WM-Aus für Hochspringer Raul Spank: Der Dresdner muss wegen anhaltender Knieschmerzen auf die gesamte Saison verzichten und wird am kommenden Dienstag operiert. Der WM-Dritte von Berlin 2009 hatte bereits im vergangenen Jahr verletzungsbedingt die Olympischen Spiele in London verpasst.

"Das kann man wohl als Tiefpunkt meiner Karriere bezeichnen", wird Spank bei leichtathletik.de zitiert. Den 24-Jährigen, der im Hinblick auf die WM in Moskau (10. bis 18. August) bereits einen Sprachkurs belegt hatte, schmerzen mittlerweile "selbst ganz normale Alltagsbewegungen", daher sei die OP in der Uni-Klinik Dresden zwingend notwendig.