Wien (AFP) Vor dem Hintergrund der jüngsten Gefechte an der Grenze zu Syrien zieht Österreich seine Soldaten der UN-Beobachtungsmission von den Golanhöhen ab. Dies teilte die österreichische Regierung am Donnerstag in Wien mit. Die UN-Beobachtertruppe für Truppenentflechtung (UNDOF) überwacht seit 1974 die Waffenstillstandslinie zwischen den von Israel besetzten Golanhöhen und Syrien; Österreich stellte bisher rund 380 Soldaten für die Truppe.