Krakau (SID) - Trotz des Hochwassers sollen die Europameisterschaften der Slalom-Kanuten am Wochenende in Krakau durchgeführt werden. Der Pegel der Weichsel ist in der Nacht zum Donnerstag gegen alle Befürchtungen deutlich gesunken. "Nach Lage der Dinge gehen wir davon aus, dass ab Freitag wieder trainiert werden kann und der Wettkampf nach der ersten Krisenvariante dann ab Samstag startet", sagte der deutsche Cheftrainer Michael Trummer.

Der Plan der Organisatoren sieht den Verzicht auf die für Freitag geplante Qualifikation vor. Stattdessen starten alle Teilnehmer gleich in einem Halbfinallauf und können sich in diesem direkt für die Finals qualifizieren. Auch an den Teamwettbewerben wird demnach festgehalten.

Zuletzt hatte das Flusswasser von unten in die Strecke gedrückt und im unteren Abschnitt Toraufhängungen und Tribünen überflutet. Nachdem zunächst mit einem weiteren Anstieg des Pegels gerechnet worden war, drohte zwischenzeitlich eine Absage der EM.