Modena (SID) - Volleyball-Bundestrainer Vital Heynen will die am Freitag beginnende World League nutzen, um eine schlagkräftige Mannschaft für die Zukunft zu formen. "Ich möchte ein Team entwickeln, welches auch unabhängig von den Stars funktioniert", sagte Heynen auf der Homepage des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV). Natürlich habe er sich gefragt, "wie man das erste Jahr nach Olympia gestaltet, denn für uns beginnt damit auch ein neuer Zyklus, der mit Olympia 2016 endet". Deswegen sei es nun wichtig, "auch von Anfang an den jungen Leuten eine Chance zu geben".

In Modena trifft die DVV-Auswahl am Freitag (20.30 Uhr) auf Italien, zwei Tage später steht in Turin (18.00/beides Sport1+) der zweite Vergleich mit dem Olympiadritten an. "In der World League spielst du immer gegen die weltbesten Nationen, der Wettbewerb ist unglaublich wichtig für uns und eine echte Herausforderung für meine Spieler", sagte Heynen.

Darüber hinaus trifft Deutschland in der World League auf Olympiasieger Russland, Kuba, Serbien und den Iran. Im Vorjahr hatte die deutsche Mannschaft die Serie auf Platz fünf beendet.