München (SID) - Der zweimalige Olympia-Teilnehmer Hermann Lotter ist am Mittwoch in einem Münchner Krankenhaus im Alter von 73 Jahren an den Folgen einer Gehirnblutung nach einem Sturz gestorben. Der Schwimmer, langjähriges persönliches NOK-Mitglied, war 1960 in Rom und 1964 in Tokio über 200 m Schmetterling an den Start gegangen.