Berlin (AFP) Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) hat eine deutliche Verstärkung der humanitären Maßnahmen für die Betroffenen des syrischen Bürgerkriegs gefordert. "Die Not der Menschen ist unvorstellbar groß, und die derzeit geleistete Hilfe in Syrien selbst und in den Nachbarländern bei weitem nicht ausreichend", erklärte der Vorstandsvorsitzende der deutschen MSF-Sektion, Tankred Stöbe, am Donnerstag. Die Menschen in Syrien und der Region würden auf Jahre hinaus auf Hilfe angewiesen bleiben.