Beirut (AFP) Nach der Einnahme der strategisch wichtigen Provinzstadt Kusseir hat die syrische Armee ihre Offensive in der Region gegen die Rebellen fortgesetzt. Die Regierungstruppen habe die Ortschaft Buweida al-Scharkija mit Raketen beschossen, obwohl hunderte Zivilisten und Verletzte dorthin geflohen seien, meldete die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Donnerstag. Sowohl vor wie nach der Eroberung von Kusseir seien hunderte Verletzte in die nahegelegene Ortschaft gebracht worden.