Istanbul (AFP) Neun von zehn Mitgliedern der Protestbewegung in der Türkei sind nach einer Umfrage aus Verärgerung über die ihrer Meinung nach autoritäre Haltung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan auf die Straße gegangen. Die Umfrage der Istanbuler Bilgi-Universität ergab zudem, dass mehr als die Hälfte der Demonstranten zum ersten Mal in ihrem Leben an politischen Kundgebungen teilnehmen, wie türkische Zeitungen am Donnerstag meldeten. Nur 15,3 Prozent der Demonstrant bezeichneten sich demnach als Anhänger einer politischen Partei.