Berlin (dpa) - Verteidigungsminister Thomas de Maizière lässt Kritik wegen des "Euro Hawk"-Debakels an sich abprallen und will sogar gerne noch weitere vier Jahre im Amt bleiben. Das kündigte er am Abend in der ARD an. De Maizière hatte das gescheiterte Drohnenprojekt in Augen der Opposition zu spät gestoppt. Das Projekt verschlang Millionen. Unter anderem die SPD verlangt seinen Rücktritt. De Maizière hat Fehler eingeräumt, will aber nicht zurücktreten.