Offenbach (dpa) - Kurze Nächte, sonnige Tage - Deutschland wird jetzt für das miese Frühjahr entschädigt. Bis über das Wochenende hinaus bleibt es sommerlich warm, aber die Gewittergefahr steigt.

Am Sonntag könnte es im Süden und der Mitte Deutschlands örtlich Unwetter geben, sagte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag voraus. Ob sich das auf die Hochwasserlage auswirkt, ist noch nicht klar.

Insgesamt ist es in den nächsten Tagen bei 18 bis 26 Grad angenehm und im Norden auch durchweg sonnig. Die Sonne hat fast ihren Höchststand erreicht, so dass täglich mehr als 16 Stunden Sonnenschein möglich sind. Im Süden allerdings bilden sich immer wieder Gewitter, die kräftig und am Sonntag auch unwetterartig ausfallen können.