Berlin (AFP) CDU-Vize Ursula von der Leyen sieht im Gegensatz zu vielen anderen in ihrer Partei gute Gründe dafür, Homo-Partnern auch weitgehende Adoptionsrechte zu gewähren. "Ich kenne keine Studie, die sagt, dass es Kindern, die in gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften aufwachsen, anders geht als Kindern, die in gemischt geschlechtlichen Ehen aufwachsen oder Partnerschaften auch aufwachsen", sagte sie am Sonntag dem Deutschlandfunk. Die Debatte darüber werde "sicherlich weitergehen". Die Bundesarbeitsministerin betonte aber, dass nun zunächst die vom Bundesverfassungsgericht geforderte steuerliche Gleichstellung anstehe. Diese soll noch vor der Sommerpause umgesetzt werden.