Seoul (dpa) - Nach den heftigen Spannungen in den vergangenen Monaten sitzen Vertreter Süd- und Nordkoreas wieder an einem Tisch. Zum Auftakt der Arbeitsgespräche im Grenzort Panmunjom hätten beide Seiten über den Ort, Zeitpunkt und Themen eines von Südkorea vorgeschlagenen Ministertreffens verhandelt, sagte ein Sprecher des Vereinigungsministeriums in Seoul vor Journalisten. Nach einer ersten Runde am Vormittag sollen die Gespräche am Nachmittag fortgesetzt werden. Nordkorea war am Donnerstag überraschend auf Südkoreas Forderung nach Regierungsgesprächen eingegangen.