Portimao (SID) - Der deutsche Motorrad-Pilot Max Neukirchner hat auf der fünften Station der Superbike-WM im portugiesischen Portimao eine Top-Ten-Platzierung verpasst. Der 30-Jährige aus Stollberg fuhr auf seiner Ducati in den beiden Rennen auf die Ränge 13 und elf und liegt in der Gesamtwertung mit 53 Punkten weiter auf dem zwölften Rang.

Das erste Rennen gewann der Italiener Marco Melandri (BMW), im zweiten Lauf setzte sich der Franzose Eugene Laverty (Aprilia) durch. Durch zwei zweite Plätze baute Sylvain Guintoli (Frankreich/Aprilia) die Führung in der Gesamtwertung aus.