Hamburg (dpa) - Mit umjubelten "Shakespeare Dances" hat John Neumeier in Hamburg seinen Ballett-Reigen zum Jubiläum eröffnet. Die Sonderaufführung mit Szenen aus drei Shakespeare-Choreographien des 71-Jährigen läutete am Samstagabend die Hamburger Ballett-Tage ein.

Das dreiwöchige Festival ist diesmal ganz dem Dienstjubiläum des Choreographen gewidmet: Seit 40 Jahren leitet Neumeier das Hamburg Ballett.

Während der Ballettchef am Vortag mit einem großen Senatsempfang im Rathaus seiner Wahlheimat geehrt wurde, durfte er sich nach den Shakespeare-Choreographien in der Hamburgischen Staatsoper vom Publikum - darunter 170 ehemalige Tänzer seiner Compagnie - mit minutenlangem Applaus und Bravo-Rufen feiern lassen.

Den offiziellen Startschuss für die 39. Ballett-Tage gibt es am Sonntag ebenfalls mit den "Shakespeare Dances", die Szenen aus "Wie es Euch gefällt", "Hamlet" und "Vivaldi oder Was ihr wollt" zeigen. Den Abschluss des zum Jubiläum auf drei Wochen verlängerten Festivals bildet die "Nijinsky-Gala" am 30. Juni mit Ausschnitten aus 16 Balletten.

Hamburg Ballett