Washington (AFP) Nach der Ankündigung strafrechtlicher Ermittlungen durch Washington wegen der Aufdeckung des weltweiten US-Internetüberwachungsprogramms hat der "Guardian" seine Quelle offengelegt. Der 29-jährige Edward Snowden, der in den vergangenen vier Jahren als Angestellter von Subunternehmen für den US-Geheimdienst NSA gearbeitet hatte, gab sich am Sonntag auf der Website der Zeitung als Informant zu erkennen. In Europa sorgten die Berichte über das Spähprogramm für Kritik.