Memphis (SID) - Trotz der erfolgreichsten Saison der Franchise-Geschichte werden die Memphis Grizzlies die kommende Spielzeit in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA mit einem neuen Trainer angehen. Wie der Verein aus Tennessee am Dienstag mitteilte, wird der am 30. Juni auslaufende Vertrag von Cheftrainer Lionel Hollins nicht verlängert. "Nach intensiven Gesprächen" habe sich der Klub dazu entschieden, eine neue Richtung einzuschlagen. "Wir haben in dieser Saison neue Höhen erreicht, dafür sind wir Lionel dankbar", sagte Geschäftsführer Jason Levien.

Erstmals in der 18-jährigen Klubgeschichte hatten die Grizzlies in dieser Saison die Vorschlussrunde der Play-offs erreicht, waren dort aber an den San Antonio Spurs (0:4) gescheitert. Zudem hatte Hollins (59), der seit 2009 in Memphis unter Vertrag steht, seine Mannschaft mit 56 Siegen in der regulären Spielzeit zu einem Vereinsrekord geführt.

Aussichtsreichster Kandidat für den Trainerposten ist George Karl. Etwa einen Monat nach der Wahl zum NBA-Trainer des Jahres war der 62-Jährige in der vergangenen Woche bei den Denver Nuggets entlassen worden.