McLean (dpa) - Nachdem der Geheimdienst-Spezialist Edward Snowden den Skandal um amerikanische Internet-Überwachung ins Rollen gebracht hatte, ist er nun offiziell seinen Job los. Die Beratungsfirma teilte heute mit, Snowden sei am Vortag entlassen worden, weil er den Ethikkodex und die Richtlinien der Firma verletzt habe. Snowdens eigenen Angaben zufolge war er beim Geheimdienst NSA im Einsatz. Er hatte Informationen zur Ausforschung von Telefon- und Internetdaten an Medien weitergegeben und sich nach Hongkong abgesetzt.