Athen (AFP) Der griechische öffentlich-rechtliche Rundfunksender ERT hat am Dienstagabend die Ausstrahlung seiner Programme eingestellt. Kurz nach 23.00 Uhr (Ortszeit, 22.00 Uhr MESZ) stoppten alle Sender ihren Betrieb und die Bildschirme wurden schwarz. Zuvor habe die Polizei die Hauptsendeantenne auf einem Berg nahe der Hauptstadt Athen ausgeschaltet, hieß es aus Gewerkschaftskreisen. "Das ist illegal", sagte der Präsident der wichtigsten Gewerkschaft der Fernsehmitarbeiter, Panagiotis Kalfagianis.