Berlin (SID) - Nationalspieler Sven-Sören Christophersen vom Handball-Bundesligisten Füchse Berlin ist nach seinem Einriss der Patellasehne erfolgreich am Knie operiert worden. Das teilte der Hauptstadtklub nach dem 30 Minuten dauernden Eingriff mit. "Mir geht es bis auf die Schmerzen an der Wunde schon wieder gut", sagte Christophersen, der das Krankenhaus in Bonn voraussichtlich am Donnerstag verlassen kann.

Bei gutem Verlauf kann der Rückraumspieler zum Vorbereitungsstart am 11. Juli wieder ins Training einsteigen. Aufgrund der Verletzung verpasst Christophersen die beiden entscheidenden EM-Qualifikationsspiele am Mittwoch in Montenegro und am Samstag in Aschaffenburg gegen Israel.