Istanbul (dpa) - Bei den Protesten gegen die türkische Regierung ist die Lage in Istanbul wieder eskaliert. Die Polizei rückte mit Wasserwerfen und gepanzerten Geländewagen auf den Taksim-Platz vor. Dort kam es zu neuen Zusammenstößen mit Demonstranten. Medienberichten zufolge gab es mehrere Verletzte. Bagger räumten Barrikaden, die Polizei feuerte Tränengas gegen Demonstranten. Auf die Wasserwerfer wurden aus den Reihen der Demonstranten auch Brandsätze geworfen.