Moskau (SID) - Die deutschen Leichtathletinnen haben sich zwei Monate vor Beginn der WM in Moskau (10. bis 18. August) bei der IAAF World Challenge im Luschniki-Stadion bei der Generalprobe achtbar geschlagen. Europameisterin Nadine Kleinert (Magdeburg) siegte in einem mäßigen Kugelstoß-Wettbewerb mit 18,39 m vor der Weißrussin Julia Leonjuk (17,38 m). Im Speerwurf landete die Olympiasechste Katharina Molitor (Leverkusen) mit 60,08 m hinter der russischen Weltmeisterin Maria Abakumowa (65,94 m) auf dem zweiten Platz. Weitspringerin Melanie Bauschke (Berlin) musste sich mit 6,64 m nur der Lokalmatadorin Weronika Mossina (6,79 m) geschlagen geben.

Bereits am Montag hatte die Olympiafünfte Kathrin Klaas (Frankfurt) mit 71,89 m im Hammerwerfen den dritten Platz hinter Polens Ex-Weltmeisterin Anita Wlodarczyk (74,28) sowie der russischen Olympiasiegerin Tatjana Lyssenko (72,97) belegt. Die Jahres-Weltbestleistung von Weltrekordlerin Betty Heidler (75,80) blieb unangetastet. Die Frankfurterin hatte wegen starker Rückenschmerzen auf die Reise nach Moskau verzichtet.