Goes (SID) - Die deutschen Top-Sprinter André Greipel und Marcel Kittel feilen auf dem Weg zur 100. Tour de France ab Mittwoch bei der Ster ZLM Toer (12. bis 16. Juni) in den Niederlanden an ihrer Form. Dort werden sich Greipel und Kittel auch mit ihrem britischen Rivalen Mark Cavendish (Quick Step) messen. Im Anschluss steht für die beiden deutschen Radprofis als letzter Tour-Test die nationale Straßen-Meisterschaft in Wangen/Allgäu (23. Juni) auf dem Programm.

Der Rostocker Greipel (Lotto) und der Arnstädter Kittel (Argos) haben gleich auf der ersten Etappe der Frankreich-Rundfahrt (29. Juni bis 21. Juli), bei der eine Sprintankunft erwartet wird, eine Chance auf das Gelbe Trikot. Für Greipel und Kittel werden daher die kommenden Tage zu einer Art Generalprobe, da beide im Gegensatz zur DM in Wangen den kompletten Sprintzug an ihrer Seite haben werden.

Für Greipel ist dieser der Schlüssel zum Sieg. "Wir haben den stärksten Sprintzug der Welt. Damit wollen wir bei der Tour de France zwei bis drei Etappen gewinnen", sagte der 30-Jährige der Märkischen Oderzeitung in einem Interview. Aber auch Kittel ist nach seinem Erfolg am vergangenen Sonntag beim ProRace Berlin optimistisch. "Ich bin auf dem richtigen Weg Richtung Tour. Dort zählt es. Dort will ich gewinnen", schrieb der 25-Jährige auf seiner Homepage.