Peking (dpa) - Das chinesische Raumschiff "Shenzhou 10" ist mit drei Astronauten an Bord ins All gestartet. Die Rakete vom Typ "Langer Marsch-2F" hob vom Raumfahrtzentrum Jiuquan am Rande der Wüste Gobi in Nordwestchina ab. Die drei Besatzungsmitglieder, darunter auch eine chinesische Astronautin, planen mit 15 Tagen den längsten Flug der jungen Raumfahrernation China. Vorgesehen sind Andockmanöver mit dem Raummodul "Tiangong 1", das seit 2011 die Erde umkreist.