Istanbul (AFP) Istanbuls Gouverneur Hüseyin Avni Mutlu hat die gewaltsame Stürmung des Taksim-Platzes gerechtfertigt und regierungskritischen Demonstranten die Schuld daran gegeben. "Ihr Anblick verärgert die Bevölkerung (...) und besudelt den Ruf des Landes in der Welt", sagte Mutlu am Dienstag bei einer Pressekonferenz mit Blick auf die Zelte der Protestierenden im Stadtzentrum. Die Verantwortung für die Zusammenstöße im Zuge des Polizeieinsatzes hätten allein gesellschaftliche "Außenseiter" zu tragen.