Ankara (AFP) Die türkischen Behörden haben nach eigenen Angaben den Planer des blutigen Autobombenanschlags in der Stadt Reyhanli mit 52 Toten festgenommen. Der mutmaßliche Organisator des Attentats vom 11. Mai sei am Montagabend beim Versuch, nach Syrien zu fliehen, festgenommen worden, teilte die Regierung der südöstlichen Provinz Hatay am Dienstag mit. Unter den Opfern des Anschlags waren viele syrische Zivilisten, die vor dem Bürgerkrieg in ihrer Heimat in die türkische Grenzstadt Reyhanli geflohen waren.