Bad Zwischenahn (dpa) - Das Unternehmen Rügenwalder Mühle hat eine mikrobiell verunreinigte Wurst zurückgerufen. Vom Verzehr werde abgeraten, teilte eine Unternehmenssprecherin jetzt mit. Es handele sich um Rügenwalder Teewurst grob, im Frische-Becher. Das Produkt trage das Mindesthaltbarkeitsdatum 19.06.2013 und habe die Chargennummer GR320501. Bei einer Routinekontrolle seien die Verunreinigung nachgewiesen worden. Andere Produkte der Marke Rügenwalder Mühle sind den Angaben zufolge nicht betroffen.