Tallinn (AFP) Der im Dezember aus Russland geflohene Umweltaktivist Suren Gasarjan hat nach eigenen Angaben politisches Asyl in Estland erhalten. Damit bekomme er eine dreijährige Aufenthaltsgenehmigung, sagte der 39-jährige Zoologe der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch. In dem baltischen EU-Staat, dessen Regierung sich offiziell nicht zu dem Fall äußern wollte, ist eine solche Aufenthaltsgenehmigung üblicherweise die Vorstufe zur Beantragung der estnischen Staatsbürgerschaft. Gasarjan wurde in Russland verfolgt, nachdem er Korruptionsvorwürfe gegen Präsident Wladimir Putin erhoben hatte, und setzte sich ins estnische Exil ab.