Chicago (dpa) - In den Finalspielen der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL haben die Boston Bruins mit Nationalspieler Dennis Seidenberg die erste Partie bei den Chicago Blackhawks unglücklich verloren.

Der Meister von 2011 unterlag dem Champion von 2010 nach dreimaliger Verlängerung mit 3:4. Das von 22 110 Zuschauern im ausverkauften United Center bejubelte Siegtor für die Blackhawks schoss Andrew Shaw in der 113. Minute.

Boston hatte in der 47. Minute bereits mit 3:1 geführt, Chicago glich aber durch Treffer von Dave Bollard (48.) und Johnny Oduya (53.) noch aus. Seidenberg bekam mit 48:31 Minuten die meiste Einsatzzeit seines Teams. Chicago hat im zweiten Endspiel um den Stanley Cup am Samstag erneut Heimrecht.

Internetseite NHL