Frankfurt/Main (AFP) Die Bundesregierung will weiter keine Waffen nach Syrien liefern, die "Schutzfähigkeit" der Opposition nach Angaben von Außenminister Guido Westerwelle (FDP) aber stärken. "Deutschland wird keine Waffen nach Syrien liefern, aber wir werden mit unseren Partnern in den kommenden Tage intensiv beraten, wie der Zusammenhalt und die Schutzfähigkeit der Opposition sinnvoll und verantwortbar gestärkt werden können", sagte Westerwelle der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Nach Informationen der Zeitung steht eine von Deutschland bezahlte Lieferung hunderter Schutzwesten an die syrische Opposition unmittelbar bevor.