Rio de Janeiro (SID) - Beim Fußball-Confed-Cup in Brasilien wird sauber gespielt - das zumindest legen die im Vorfeld des Turniers vorgenommenen Anti-Doping-Tests nahe. Wie der Weltverband FIFA am Samstag rund drei Stunden vor dem Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Japan in Brasília mitteilte, waren alle 184 vor dem ersten Pfiff getesteten Spieler negativ. Das habe Prof. Jiri Dvorak, Chef der medizinischen Abteilung der FIFA, bestätigt. Die FIFA ließ Urin- und Bluttest vornehmen. Die Analyse der Proben führte das von der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA akkreditierte Dopinglabor LAD im Schweizer Lausanne durch.