Dortmund (SID) - Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund hat dementiert, dass es eine schriftliche Zusage gegenüber Torjäger Robert Lewandowski für einen Wechsel zu Champions-League-Sieger Bayern München gebe. "Es ist von uns niemals eine Zusage gegeben worden. Ich weiß nicht, woher die die Nachricht haben", sagte Watzke gegenüber Sport1.

Die Stuttgarter Zeitung hatte zuvor berichtet, dass der polnische Nationalspieler das grundsätzliche Einverständnis von Watzke für einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister sogar schriftlich vorliegen habe. Zuletzt hatte der BVB dem 24-Jährigen einen Wechsel zu den Bayern 2013 untersagt. Lewandowskis Vertrag in Dortmund läuft noch bis Juni 2014, danach kann er den Champions-League-Finalisten ablösefrei verlassen.