Teheran (AFP) Der gemäßigte Geistliche Hassan Ruhani hat überraschend die Präsidentschaftswahl im Iran gewonnen. Ruhani erreichte bei dem Urnengang am Freitag 50,68 Prozent der Stimmen, wie das Innenministerium am Samstag unter Berufung auf das vorläufige Endergebnis mitteilte. Damit sicherte sich der von Reformern und Gemäßigten unterstützte Kandidat den Sieg schon im ersten Wahlgang.