Bad Langensalza (SID) - Die Wattenscheiderin Sosthene Moguenara und Alyn Camara (Leverkusen) haben beim 20. Weitsprung-Meeting in Bad Langensalza die Norm für die Leichtathletik-WM in Moskau (10. bis 18. August) geknackt. Bei einem Rückenwind von 1,7 Metern pro Sekunde flog die 24-jährige Moguenara auf 6,78 m und damit drei Zentimeter weiter als für die WM benötigt. Ksenia Achkinadze (Gelnhausen), deutsche Hallenmeisterin von 2012, musste sich dahinter mit dem zweiten Platz (6,69 m) vor Michelle Weitzel (Regensburg/6,47) begnügen.

In der Männer-Konkurrenz gelang es Camara trotz persönlicher Bestleistung von 8,29 m "nur", das Ticket nach Moskau zu lösen. Den Sieg sicherte sich der Südafrikaner Godfrey Khotso Mokoena (8,30) vor dem früheren Europameister Christian Reif (Rehlingen/8,27).