Quetta (AFP) Extremisten haben im Süden Pakistans ein historisches Gebäude in die Luft gesprengt, in dem Staatsgründer Mohammed Ali Jinnah seine letzten Tage verbrachte. Die Angreifer seien in der Nacht zum Samstag in die Ziarat Residency in der Provinz Baluchistan eingedrungen, hätten den Wachmann erschossen und mehrere Sprengsätze angebracht, um das hölzerne Gebäude aus dem 19. Jahrhundert zu zerstören, sagte ein Verwaltungsbeamter der Nachrichtenagentur AFP. Laut Polizei fing das Gebäude Feuer und brannte praktisch vollständig nieder.