Lima (Peru) (AFP) Hinter den grauen Mauern des Hochsicherheitsgefängnisses Lurigancho in Lima hat am Freitag ganz besonderes Treiben geherrscht: Rund 1200 Insassen der berüchtigten Anstalt brachen nach Angaben der Veranstalter den Weltrekord im Synchrontanzen für Gefängnisinsassen. Im Innenhof der Anstalt im Osten der peruanischen Hauptstadt übten sich die Häftlinge zu Rock- und Merengue-Klängen im "Full Body", einem in Lateinamerika beliebten Aerobic-Tanz. Positiver Nebeneffekt: Drogenkonsum und Gewalt sind in der Anstalt nach Behördenangaben seit Beginn der Tanzübungen drastisch zurückgegangen.