Moskau (AFP) Ein Einsatz von Chemiewaffen durch den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad macht nach Ansicht Russlands keinen Sinn. "Das Regime feiert militärische Erfolge am Boden, wie die Opposition selbst offen zugibt", sagte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Samstag. "Was für einen Sinn macht es für das Regime, chemische Waffen zu benutzen, vor allem in so kleiner Menge?" Lawrow erneuerte damit die russischen Zweifel an den Vorwürfen von US-Präsident Barack Obama, wonach Assad im syrischen Bürgerkrieg wiederholt Chemiewaffen einsetzen ließ.