Jakarta (SID) - Die Weltranglistendritte Juliane Schenk und Badminton-Europameister Marc Zwiebler stehen bei den mit 700.000 Dollar dotierten Indonesian Open in der Hauptstadt Jakarta im Finale. Die Berlinerin Schenk, die vor einem Jahr in Singapur den ersten deutschen Sieg in einem Super-Series-Turnier gefeiert hatte, setzte sich in der Vorschlussrunde gegen die indische Weltranglistenzweite Saina Nehwal in einem turbulenten Spiel mit 12:21, 21:13 und 21:14 durch. Schenk trifft im Endspiel auf die Nummer eins Xuerui Li (China), die Pui Yin Yip (Hongkong) 17:21, 21:11, 21:11 bezwang.

Vor Schenk war Marc Zwiebler zum zweiten Mal in seiner Karriere ins Finale eines Super-Series-Turniers eingezogen. Der Weltranglisten-22. aus Bonn gewann gegen Lokalmatador Tommy Sugiarto 21:17, 21:10 und trifft nun auf den Weltranglistenersten Lee Chong Wei (Malaysia). Bislang ist Zwiebler im Turnierverlauf ohne Satzverlust. 2009 hatte er das Endspiel der Denmark Open erreicht, unterlag dort jedoch dem Indonesier Simon Santoso.

Schenk hatte die Partie gegen die Inderin glänzend begonnen und führte aussichtsreich mit 12:6. Dann riss der Faden, Nehwal machte 15 Punkte nacheinander. Die 30-jährige Deutsche ließ sich davon aber nicht beeindrucken, ging im zweiten Satz schnell mit 6:0 in Führung und benötigte 16 Minuten zum Satzgewinn. Im dritten Durchgang lag Schenk erneut zumeist deutlich vorn und verwandelte nach 51 Minuten den ersten Matchball.