Luhmühlen (SID) - Der Tod eines Pferdes hat den Geländeritt bei der Vier-Sterne-Prüfung der Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen überschattet. Die zehn Jahre alte Stute P'tite Bombe des Franzosen Emeric George kam an Sprung zwölf zu Fall, verletzte sich schwer am Hals und musste wenig später in einer Tierklinik im benachbarten Vierhöfen eingeschläfert werden. Der Reiter blieb weitgehend unverletzt.

Die in der Dressur noch dominierenden deutschen Reiter fielen im Gelände weit zurück. Bester Akteur der Gastgeber war noch der ehemalige Mannschafts-Weltmeister Andreas Dibowski aus Döhle mit Avedon auf dem neunten Platz. Die Spitze übernahm der Neuseeländer Andrew Nicholson mit Mr. Cruise Control vor Zara Philipps aus Großbritannien mit High Kingdom und dem Australier Kevin McNab mit Clifton Pinot.

Die Entscheidung fällt nach der Springprüfung am Sonntag (13.45 Uhr/N3).