Fischbeck (dpa) - Die aufwendige Aktion im Kampf gegen den Deichbruch bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt verzögert sich. Eigentlich sollten gegen 18.00 Uhr zwei Lastkähne in der Elbe versenkt werden. Die Aktion zieht sich aber weiter hin. Die Schiffe sollen die Lücke im Deich schließen, durch die sich die Wassermassen in der Hochwasserregion ausbreiten. Die Lastkähne ohne eigenen Antrieb sollen gesprengt und aus der Luft mit Sandsäcken beschwert werden.