Neustadtgödens (dpa) - Pickelhaube, Dienstmann-Uniform und Glocke in der Hand: In der kleinen friesischen Gemeinde Neustadtgödens haben sich am Sonntag die Vertreter der deutschen Ausrufer-Gilde gemessen.

Vor mehreren hundert Zuschauern präsentierten sie sich in historischen Kostümen ihrer jeweiligen Region. Ausrufer hatten früher die Aufgabe, amtliche Bekanntmachungen zu verkünden. In einigen kleinen Orten ist der Traditionsberuf bis heute erhalten geblieben.

Die vor drei Jahren gegründete Gilde will diese Tradition pflegen. Die elf Teilnehmer der deutschen Meisterschaft kamen unter anderem aus Westfalen, aus dem Sauerland und aus Sachsen. Sie mussten etwa eine originelle Vorstellung ihres Heimatorts vortragen - in maximal 125 Wörtern.

Ausrufer-Gilde