Sofia (AFP) Einen Tag nach der Wahl eines umstrittenen Unternehmersohns zum Chef der bulgarischen Sicherheitsbehörde DANS hat dieser bereits seinen Rücktritt angeboten. Abgeordnete hätten ihm zugesichert, dass die Ernennung von Deljan Peewski zurückgezogen werde, teilte Regierungschef Plamen Orescharski am Samstag nach massiven Protesten mit. Das Parlament will nach Angaben der türkischen Minderheitspartei MRF, der Peewski angehört, am Mittwoch darüber abstimmen. Orescharski, der Peewski selbst vorgeschlagen hatte, lobte das Rücktrittsangebot des 32-Jährigen als Ausdruck von "Verantwortungsbewusstsein" und "Reife".