Belo Horizonte (SID) - Mit einer Verspätung von fast drei Tagen und nur 37 Stunden vor ihrem ersten Spiel ist auch die nigerianische Fußball-Nationalmannschaft beim Confed Cup in Brasilien angekommen. Die Super Eagles trafen am Sonntag um 3.00 Uhr Ortszeit (8.00 Uhr MESZ) in Belo Horizonte ein, wo sie am Montag (16.00 Uhr/21.00 Uhr) auf Außenseiter Tahiti treffen.

Obwohl die Turnier-Regularien eine Ankunft am Spielort vier Tage vor der ersten Begegnung vorschreiben, hat Nigeria keine Strafe vom Weltverband FIFA zu befürchten. Der Afrikameister hatte wegen des WM-Qualifikationsspiels in Namibia am vergangenen Mittwoch (1:1) eine Ausnahmegenehmigung. Doch nicht diese Begegnung, sondern teaminterne Querelen inklusive Prämienstreit verzögerten die Anreise.

Nationalspieler Efe Ambrose ermahnte seine Kollegen derweil, Ozeanienmeister Tahiti nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. "Wir können es uns nicht erlauben, etwas zu riskieren. Es gab in Turnieren dieser Art häufiger große Überraschungen, und wir wollen diesmal nicht das Opfer sein", sagte er auf der Internetseite der FIFA.

Tahitis Stürmer Steevy Chong Hue, der die Mannschaft mit seinem Siegtreffer im Finale der Ozeanienmeisterschaft überhaupt erst zur "Mini-WM" geschossen hatte, fürchtet jedoch ein Debakel. "Für einen Amateurspieler ist es ein Traum, sich mit den besten Spielern der Welt messen zu dürfen. Aber wenn es kein Alptraum werden soll, dann müssen wir wirklich hart arbeiten", sagte er.