Athen (AFP) Vor einem wichtigen Treffen mit seinen überrumpelten Koalitionspartnern hat der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras die Schließung des Staatssenders ERT verteidigt. Nach einem Abkommen mit den internationalen Gläubigern müsse die Regierung bis Ende Juni 2000 Angestellte im öffentlichen Dienst entlassen, sagte Samaras am Sonntag in Athen. "Wo sollen wir Jobs streichen, wenn nicht beim unseligen ERT, einer Bastion von Intransparenz und Privilegien?"